Rückblick

Jahresprojekt 2014

Bewerbung

Jahresprojekt 2016
Jahresprojekt 2015
NATURE EFFECTS (2015)

Die Idee

Das diesjährige Kollektiv setzt sich aus 4 Mitgliedern zusammen: Marcel Oetiker, Robin Mark, Evelyn Brunner, Kristina Brunner. Das Jahresprojekt 2015 steht ganz im Zeichen von «NATURE EFFECTS». Hierfür suchte sich jedes Mitglied eine Location (mind. 1’000 m.ü.M.) in der Nähe seiner vertrauten Umgebung aus, und entwarf ein von diesem Ort inspiriertes musikalisches Konzept. Die Feldaufnahmen wurden anfangs August gemacht; ein TEASER liefert bereits erste Eindrücke der sehr intensiven, aber umso interessanteren Entwicklungswoche. Der nächste Schritt wird nun die Weiterverarbeitung sein.

Die Konzepte

NATÜRLICHE REIFE: Bei Marcel Oetiker war es der Gipfel des Chly Aubrig (SZ). Hier spielten sie mit teils über die Jahre verstimmten Schwyzerörgeli die Silhouetten der umliegenden Berge ab. RESONANZ: Bei Robin Mark war es der Partnunsee (GR). Die 4 positionierten sich rund um den See, und traten so in Zwiesprache. POLARITÄTEN: Bei Evelyn&Kristina Brunner war es Fuss & Gipfel des Berges Männlichen (BE). Zuerst wurden Stücke am Fusse gespielt, und später auf der Bergkrone. KONTAKT: Die letzte Station war in einem Waldabschnitt auf der Fräkmüntegg, wo man schliesslich mit der unmittelbaren Natur in Kontakt trat.